Den Dynamo rückwärtsdrehen

Dass 2-2 in Kiel war als Ganzes zufriedenstellend, am Ende kurz bitter - und die Verletzung von Danilo sehr schade, aber die VfL-Woche endete kommod. Aber morgen geht es schon weiter, gegen die unter Trainer Walpurgis neu erblühten Dresdener. Man gewann wieder, verlor gegen den HSV und siegte gegen Darmstadt unter der Anführerschaft von Aias Aosman (statt des Bochumers Rico Benatelli). Die Sachsen sind sicher nicht die Seriensieger in Bochum, das seit dem ersten Spieltag gegen Köln fünf Ligaspiele ungeschlagen ist. Doch Statistik bedeutet nichts, wenn auf dem Rasen und vorher in den Köpfen der Spieler es nicht klick macht. Die Bank von Dutt mag erste Sahne sein, die Fähigkeiten des Trainers dem Team gut tun. Doch wenn so eine Euphorie anrollt, sind Spielerseelen oft überfordert.

Anderseits haben sich Riemann, Gyamerah, Tesche, Losilla, Kruse, Weilandt, Hinterseer und Co. viel Selbstvertrauen erarbeitet und man muss sich vor den Dynamos nicht fürchten. Regenburg hatte allerdings auch nicht vor dem HSV Angst und die Liga ist ein Kessel Buntes, alles ist je nach Tagesform alles drin, auch morgen ab 18.30 Uhr drin im Ruhrstadion.

Schade, dass nur 1000 Dresdener kommen, schade dass nur 14.500 Bochumer kommen und schade, dass man keinen süppeln kann. Das ist aber gegen Bielefeld am 5.10. anders. Also, nicht schnacken, Kopf im Nacken, hingehen.

Dazu noch die Frage, wie die restlichen Fans auf die Rückkehr der Ultras im Vonovia-Ruhrstadion nach über einem Jahr reagieren. Und dann ist ja noch 20 Minuten bundesweiter Fanprotest. Man stelle sich vor sie kommen wieder und schweigen diesmal wieder 20 Minuten, Nach dem 6-0 gegen Ing ist das Timing irgendwie unter keinem guten Stern. Aber vielleicht gewinnt Bochum wieder hoch und alles ist in Butter. Lasst uns groß denken, der Herbst kommt von ganz alleine und Sachsenkriegen können auf ihren großen Tag gerne noch etwas warten.

Ich tippe aus Tradition 2-1 gegen DD.

Statistik von VfL4u:

Dienstag, 25.09.18, 18:30 Uhr, Vonovia-Ruhrstadion

Schiedsrichter: Martin Petersen (Stuttgart, pfiff den VfL zuletzt beim 1:1 in Duisburg im August 2017)
Assistenten: Oliver Lossius (Bonn), Timo Klein (Neunkirchen)
4. Offizieller: Henrik Bramlage (Vechta)

Die letzten Spiele gegen Dresden: VfL - DD 3:2 (27.08.17; Bastians (2), Hinterseer; Heise, Aosman), DD - VfL 2:0 (04.02.18; Röser, Koné)

Voraussichtliche Aufstellungen:
VfL: Riemann - Danilo (Perthel), Leitsch, Hoogland, Gyamerah (Celozzi) - Kruse (Sam), Losilla, Maier, Tesche, Weilandt - Hinterseer
DD: Schubert - Hamalainen, Hartmann, Dumic - Heise, Nikolaou, Benatelli (Aosman), Wahlquist (Kreuzer) - Duljevic, Koné, Ebert

Tom;CB’93

Kommentarfunktion ist deaktiviert