Lustlosigkeit

Sitze gerade in so einer Betreuung, wo die Schüler - ganz alleine ohne Lehrer - über ihre Probleme bei ihrer Orientierung reden sollen. Das passt ganz gut, denn der VfL – oder besser seine treuen Fans – werden das auch vor dem Auswärtsspiel in Ingolstadt tun müssen. Wo stehen wir im Februar 2019? Ist die Saison in beide Richtungen gelaufen, fehlt die Konstanz, das Können (Schnelligekit) oder der letzte Biss nach oben - oder sind manche Spieler einfach mehr Namen (Sam, Kruse, Eisfeld, Riemann) als regelmäßige Performance?
Startete man die Rückrunde mit einem Doppelsiegpack gegen Köln und Duisburg, legte man ein teilweise peinliches Doppelpack nach - gegen Sandhausen und Paderborn, wahrlich nicht die absoluten Killerteams der 2. Liga. Aber Paderborns junge Unbekümmerheit und Sandhausens kämpferischer Einsatz reichten, weil Bochum eben nur routinierter Spielfluss war, ohne den Punch nach vorne, die Fehlerlosigkeit hinten (Riemann, Fabian, Baumgartner) und zu viel Alter im Mittelfeld. Losilla und Tesche bauen zu oft ab nach 60 Minuten. Der Trainer, obschon erfahren, wird sich fragen müssen, was in der letzten Winterpause getan wurde, um zweifelsohne gute Fußballer zu einer galligen Einheit a‘ la F95 zu formen, die auch wirklich 3. werden will. Will Sie? Kann Sie?.
Den generellen Willen konnte man dem VfL-Team am Samstag garnicht absprechen, Kruse wollte ja, aber der Grad zwischen Motivation und Übermotivtion konnte man bei Ganvoula gegen Sandhausen sehen.
Dutts Team kommt in Ingolstadt die schwierige Aufgabe zu, die Saison zu retten, die seit Samstag eigentlich vorbei ist. Setzt man Gayamerah auf die Tribüne und lässt Junge Wilde spielen wie Holtkamp, Leitsch, Baack (wenn er fit) und Co. Oder wartet man auf Eisfeld, Janelt, Bandowski? Bringt das überhaupt was, wenn im Team ein Schlendrian ist? Setzt man jetzt erst recht auf Namen oder macht man einen radikalen Schnitt?
Meine Lust auf Ingolstadt ist irgendwie in der Woche nicht besser geworden, ich habe mir Mühe gegeben, aber es kam nicht mehr, der Wille, den VfL dort zu unterstützen fehlte irgendwie wie der letzte Wille des VfL in den letzten beiden Spielen.
Der FCI selbst hat seine Talsohle – 2018 war kein gutes Jahr für die Bayern – so langsam unter dem neuen Trainer Keller überwunden, so scheint es zumindest. Da kommt das Spiel am Samstag gerade recht, für beide Teams- sich zu beweisen – dass sie wieder oben auf sind – oder im Falle von Dutts Team, das nach einem Ab ein Auf folgt.
Dabei hatte man ja 2019 erfolgreich begonnen und nun vermeintlich Spiele vor sich, die man laut Kadereinschätzung gewinnen können sollte. Aber hätte wenn und aber sind trügerische Freunde im Fußball, zumal an der Castroper Straße. Sandhausen war tot und Bochum weckte sie auf. Paderborn schnell im Sturm, das war bekannt, trotzdem wurde man überrannt in Teilen der Abwehr, besser individuelle Fehler rissen mal wieder Riesenlücken ins Defensivgebilde
Bochum muss also uns Fans Samstag zeigen, dass die entstandene Aufregung in Sandhausen und gegen Paderborn übertrieben ist, das Team sich weiterentwickelt, wirklich eins ist und wieder punkten gegen den FCI.
Dann ist es so, dass der 17. den 8. empfängt und das sollten die mitgereisten 800 Fans auch auf dem grünen Rasen über die volle Distanz sehen können. Eine erneute Niederlage wäre ein Novum und würde den Bochumer Herbst .im Frühling komplett machen.

Ich denke, der VfL fängt sich in Teilen, obschon Fabian, Leitsch, Ganvoula, Eisfeld und Bandowski fehlen, kann man spielerisch überzeugen, macht diesmal das 0-1 in der Audiwelt, aber die kleinen Bayern schlagen zurück und machen am Ende das 1-1. Die Bayern-und-der-VfL-Party kann aber nur funktionieren, wenn Dutt und Butschers Mannen abliefern, heißt überzeugen UND punkten.

Die Teams:

FC Ingolstadt: Philipp Tschauner — Paulo Otavio- Mergim Mavraj -Tobias Schröck– Bjorn Paulsen—- Almog Cohen- Christian Träsch —-Robin Krausse- Sonny Kittel -Dario Lezcano- Thomas Pledl

VfL: Riemann — Soares, Hoogland, Baumgartner, Gyamerah (Celozzi) — Losilla, Tesche (Janelt)— Zoller (Kruse) - Lee, Sam—-Hinterseer

Tom,CB;93

Kommentarfunktion ist deaktiviert