kurz davor

Der VfL Bochum erwartet am Samstag 13.00 Uhr die Würzburger Kickers im heimischen Vonovia-Ruhrstadion. Der Dritte empfängt den Letzten, die faktisch schon etwas abgeschlagenen Franken bei den favorisierten - und im Moment durch die öffentliche Meinung gepushten VfL. Das Problem dieses scheinbar klaren Szenarios musste zuletzt der HSV ausbaden, mit einem als stark eingeschätzten Kader ist man automatisch Favorit und die Medien erwarten dann einen Favoritensieg.
In Aue war es für Bochum dann eher so, dass ein paar taktische Maßnahmen des Gegners, Bochum etwas den Saft abdrehten. Die Manndeckung für Zulj, darauf werden nun auch andere Gegner kommen nach Schuster und Co. Dazu kommt, dass Holtmann, Ganvoula und Novothny (Blum verletzt) etwas Ladehemmung haben - und wenn Zoller, BK und Co überspielt sind- , dann kann das zu 1-0 Niederlagen wie in Aue führen. Und klar, sowas kann auch gegen die Kickers aus Würzburg passieren. Und dann würde man sicher verunsichert in die Duelle gegen Fürth, HSV, Kiel und F95 gehen. Aber das ist auch wieder nur theoretisches Vorgeplänkel.

Es wurde viel geschrieben über Vierkampf, über vier Teams mit 42 Punkten: Der VfL war mal für Schweizer Medien ein “Kultclub” (naja ;-) ) und insgesamt kann man als VfL`ler nicht unfroh sein über die Berichterstattung - aber das alles hilft nicht, die Mann aus der Flyeralarm-Arena aus dem Ruhrstadion zu kicken.

3-1 ist mein Tip, weil Bochum und damit meine ich Reis, die richtigen Schlüsse aus so Erfahrungen wie Aue, Leipzig oder anderen Niederlagen zieht.

Wenn der Trainer in die Köpfe der Spieler reinkriegt, dass Bochum jedes Spiel von Null beginnt und loslegen muss wie die Feuerwehr, nicht nur gegen den HSV, sondern auch Würzburg, dann kann Bochum tatsächlich 2. werden.

Also, ich habe vor der Saison, vor dem Pauliheimspiel, von Rang Drei geträumt und das in einem kurzen Interview bei “Fan for Fans” erwähnt. das war schon extrem optimistisch für mich: Aber dass ich jetzt sogar den 2. Platz für drin halte, liegt daran, dass ich hoffe, dass wir vorne etwas treffsicherer werden, das Mittelfeld etwas flexibler und hinten noch abgeklärter. Das muss aber nicht so sein.
Und wir fangen am besten Morgen an. Nicht nur zu hoffen, sondern es auf dem Rasen umzusetzen.

Ob das Decarli für Leitsch spielt oder Blum für Bockhorn ist egal, wenn wir das auf den Rasen kriegen gegen den Abstiegskandidaten, was wir an guten Tagen hinkriegen. Das Fortune kann man auch ein wenig erzwingen.
So steht man geistig scheinbar kurz vor dem großen Ziel, kann aber auch vermasseln, wenn es blöd kommt. Die Medien hypen dich, doch du willst nur fokussiert in die nächste Partie.

Das ist das Spannungsfeld in dem sich der VfL befindet.

DATEN wie immer von den famosen VFL4u:

Samstag, 27.02.21, 13:00 Uhr, Vonovia-Ruhrstadion

Schiedsrichteransetzung wird nachgereicht

Das Hinspiel:
FWK - VfL 2:3 (01.11.20; Munsy, Sontheimer; Novothny, Danilo, Zoller)

Die Bilanz des VfL gegen FWK:
Gesamt: 2-0-1
Heim: 1-0-0

Die aktuelle Tabellensituation:
VfL: Platz 3 mit 42 Punkten
FWK: Platz 18 mit 15 Punkten

Die letzten fünf Spiele:
VfL: S-N-S-S-N
FWK: N-S-N-N-S

So könnten sie spielen:
VfL: Riemann - Gamboa, Decarli (Masovic), Bella Kotchap, Danilo - Losilla, Tesche - Holtmann, Zulj, Blum (Zoller, Bockhorn) - Zoller (Ganvoula)
FWK: Bonmann - Feltscher, Douglas, Strohdiek, Feick - Hägele - Sontheimer, Hasek - Lotric - Pieringer, Munsy

Wer alles fehlt:
VfL: Lampropoulos (Aufbautraining), Weilandt (muskuläre Probleme), Leitsch (Gelbsperre), eventuell Bockhorn (muskuläre Probleme)
FWK: Hansen (Kniebeschwerden), Hemmerich (Aufbautraining), Giefer (Sprunggelenkprobleme), Ewerton (muskuläre Probleme)

Drohende Gelbsperre:
VfL: Blum, Zulj, Danilo (je 4), Gamboa (9)
FWK: Douglas, Lotric (beide 4)

Die Seitenwechsler:
Drewes, Hemmerich

Kommentarfunktion ist deaktiviert