Meerluft liegt uns nicht !

…und ich bin nicht schuld, denn ich war nicht in Hamburg. Wobei vielleicht bin ich schuld, weil die Unterstützung in Hamburg fehlte? Aber es war nach 2-0 in Berlin das gleiche Resultat in Hamburg, also spiele ich keine Rolle? Ja - und das obwohl ich auch gegen Hannover 96 nicht “Maltritz- oder Koller-raus” brüllte - also “besonnen blieb” (Vereinsmotto: RUHE BEWAHREN!? Offensichtlich, aber vielleicht war das Foto vom Testspiel gegen Zilina auch zu schockierend für die “zarten Seeelen der Spielermimosen”. Nachdem der Verein - offiziell die “bösen” Medien wie BILD, BAMS, Kicker und Co. die Mitschuld bei den Fans suchten, wird jetzt wieder gegen Frankfurt um die Unterstützung derselben gebettelt! Einfach nur peinlich, genauso wie der Auftritt des Teams ohne Saft (was die angeht, die Fussek zocken könnten wie Aza, Epalle’ und Concha) und ohne Qaulität (was die “echten”Bochumer angeht wie Maltritz, Dabro und Bönig) für die Bundesliga, höchstens Zweitligaformat. Dazu ein Trainer, der sich sehr lange überlebt hat (Frühjahr 2008), ein Novizensportvorstand Enrst, der sich vor allem aufs eigentliche Absteigen versteht, und einen Aufsichtsrat um den großen alten WERNER, der am liebsten nix tut als Krisenbewältigungsstrategie (”Ruhe bewahren” als Katechismus). Das Ergebnis ist eben nicht ohne Grund fünf Niederlagen in Serie, sondern nur der verdiente Lohn für die Zusammenstellung eines idealtypischen Absteigers, mit Pech, schlechten Schiris und jede Menge Unvermögen, der sogar noch ‘ne Chance hat auf den Klassenerhalt, weil einige noch schlechter sind (KSC, COT). Ob die Leistung Freiers Hoffnung macht oder einfach die “Leistungen der letzten Spiele” von Eintracht Frankfurt und Köln, das sei jedem selbst überlassen. Nur weil wir siegen müssen, werden wir das nicht auch automatisch tun (siehe Hannover).

Ja, sie werden Sammstagnachmittag kämpfen, aber ihre spielerischen, mentalen, konditionellen und taktischen Mängel sind einfach viel zu groß selbst für die mausgraue Funkelsche Frankfurter 0-5 Zombietruppe, hier könnte nur der erzwungene Zufall helfen und der Fußball-Gott a’ la Vidolov.

Charakterlich haben der Vorstand, die Verantwortlichen und die Spieler den Absteig vor allem deshalb verdient, weil sie Folgen und Konsequenzen spüren müssen, um an ihrer Borniertheit mal Zweifel zu kriegen. Selbst darauf hoffe ich persönlich nicht. Wenn Schwenken Mittwochabend “gute Ansätze sieht” oder Koller “Pech”, dann baut das weniger die Versager in KIK-Trikots auf, als die echte, authentische Wut der Fans. Und man wird, da kann man sich sicher sein, in dem desolaten Zustand die Relegation vor KSC und Cot noch erreichen, aber gegen den Club verlieren, weil Spieler und Fans Nervenwracks sind oder einfach zu schlecht bzw verletzt (Fuchs, Sestak).

Ich hab mir Mittwochabend Schalke-Stuttgart angesehen und wurde nicht verzaubert, aber ich habe Fußball in Ansätzen und mit Teilstruktur gesehen. Das sehe ich unter Koller fast nie (seit dem 2-1 gegen Leverkusen 2008) und das ist nicht alleine, aber doch sehr monopolistisch, seine Schuld. Der Mann hätte auch nach gestern weggehört und hört dies ganz sicher am 23.5. gegen den FC - weg, am besten überlassen wir ihn den Abstiegsspott der Kölner, die kennen diesen Taktikfuchs, Motivator und Fitnessguru ja noch. Und der EXPRESS wird dann schreiben, was sonst jeder sieht- man, ist das schlechter und erfolgloser Fußball in Bochum: Fast eine Kreuzung aus einem schottischen und einem indischen Fuißballburlesquestil - HAMMERWURF ohne Hammer - und für Damen - und damit kennt sich Volleyballgustl aus.

Tom, CB’93, Sektion Rheinland’04

 

Kommentarfunktion ist deaktiviert