Malheure du Kacke

Als sich der Wolfsburger so in der 60. Minute gegen Pferzel auf links durchsetzte und nach innen flankte, pennte Maltritz einen Moment und Dzeko begann mit dem Drehen des fast verlorenen Spiels. Das 0-1 wurde ein 4-1, der wohl vorzeitige Klassenerhalt wurde nach guter BO-Leistung aus der Hand gegeben. Das Derby gegen Dortmund hatte aus Bochumer Sicht zu wenig Kampf, Fortune und Leidenschaft und nur 20 gute blau-weiss Minuten in Unterzahl. Bochum verlor 1-4 und stand gegen Bremen erstmals wieder unter Druck nicht die ersten drei Niederlagen unter Herrlich “in Serie zu machen”. Das dritte 1-4 drohte, weil Werder gegen Valencia zumindest nach vorne beim 4-4 Turbofussball zeigte mit 19 Grosschancen. Beeindruckend. Hinten sah man Schwächen, die nicht nur ein David Villa nutzen würde. Bremen musste nicht, konnte und wollte siegen, Bochum war unter Zugzwang.

Schaaf ließ dennoch fünf Stammspieler gegen Bochum auf der Bank. Die 1000 Bochumer, die an die Weser gekommen, waren skeptisch im Nieselregen, doch trotzdem gut drauf. Bochum startete wie meist auswärts gut gestaffelt mit Johannson für den gesperrten Maric und machte den Grünen Probleme, nur Marin wirbelte manchmal. Irgendwann wurde Sestak geschickt und der machte das 0-1 wie im Vorjahr, damals hatte man gar ein 0-2 zum 3-2 umdrehen lassen. Werder versuchte mehr, die 36.000 forderten Pizarro und der VfL baute ab, konnte das 0-1 in die Pause retten. Schaaf brachte Özil und Pizarro und Heiko Herrlich wusste wie alle Bochumer, dass das neuen Druck und Schwung bringen würde. Wie in so vielen Spielen machte Maltritz (Reviersport feierte in Do in einer Ausgabe als “coolen, echten Bochumer”, der alles richtig einordnen kann! Interessant, das spielerische Überlegungen bei einem Profifussballer in Bochums Lokalpresse keine Rolle spielen!) den ersten Fehler. Klar, war die Direktabnahme nach dem langen Pass gut verwertet von Pizza, doch wie gegen Derdyiok, Dzeko oder Barrios ist der Bochumer Kapitän zu langsam und zu hüftsteif, um gegen solche Spieler zu bestehen ; und Delzepich, Gott hab ihn selig, der 1000 Kilomann spielte in den Achtziger für Aachen und ist halt nicht das Format, was der Spieler Maltritz in den nächsten Wochen als Counterpart kriegt. Ich frage mich, warum ist er trotz aller Fehler gesetzt? Das 1-1 aber schockte Bochum nicht, man dreht wieder auf, Dedic wurde lang geschickt und machte das 1-2. Fetter Torjubel im Bochumblock, jetzt einen Nachlegen und man könnte Freitag gegen Eintracht den Klassenerhalt klarmachen. Doch ein 2-2 durch Marin wurde vom Pennen von Fuchs verschuldet, auch das ist nicht das erste mal in diesem Jahr. Doch der VfL gab nicht auf, ein Freistoss verletzte Borowski, der raus musste. Frings kam zwangsweise, nur Mertesacker saß noch auf der Bank neben Wolfgang Rolf von der Stammelf mit Fritz. Das 3-2 war ein Glücksschuß, das gab auch Frings zu, es fiel aber, weil dumm abgefälscht. Dabro war im Mittelfeld einfach zu oft zweiter Sieger. Jetzt setzte der Regen aus den grauen Wolken ein und Bochum schien das dritte Spiel in Folge zu verlieren, der Sportschaukommentar würde hinterher von Bremens Klasse schwärmen, die trotz Leere im Kopf und dem Dienstagsspiel vor der Brust siegten. Zum Kotzen, Bochums Schiksal geht den Medien am Arsch vorbei.

Bochum kam ein letztes Mal, Mavraj hatte ein Riesending und schoß Wieses Fuß an im Fünfer. Ärgerlich wie die Szene als ein Bremer für den geschlagenen Keeper auf der Linie rettete in der 90. Minute. Es war zu spät, Bochum ist seit 5 Spielen ohne Sieg und hat ein vorhersehbares Niederlagentrippel eingefahren. Der Abstieg ist wieder total real und vier Punkte entfernt.

Da sagen Optimisten wie Günna P., na klar, dann siegen wir im Heimspiel gegen Eintracht, die liegen uns. Nein, nicht die Heimspiele, die nicht, ich meine Frankfurt. Die Leistungen in Wolfsburg und Bremen waren doch gut und BVB ist halt sehr gut drauf, schlägt gar LEV. Also Freitag siegen, dann ist nichts passiert. Ruhe bewahren, alles halb so wiild, wir haben die Lage im Griff.

Nur, alle in Bochum wissen, wie es laufen kann, wenn erst mal der Wurm drin ist. Ich denke, wir spielen Remis gegen Frankfurt und müssen dann vor Freiburg zittern.

Merde Beaucoup….

Tom, CB’93

P.S.: Sven Scharpenberg aus Bochum-Werne besteht darauf, dagewesen zu sein. Nun ja, er wars….

 

Kommentarfunktion ist deaktiviert