Ja mei

Heute kommt der aktuelle Vorbericht nicht aus Bochum, Köln am Rhein oder aus dem schönen Emsland in Niedersachen, sondern aus dem beschaulichen Trudering in München. Ich weile beim Tippen nahe dem gemütlichen Ostpark und heute nachmittag werden die Bayern in Fröttmanning vermutlich Darmstadt 98 in alle 98 Einzelteile zerlegen: Daher (er-)schien die Arena in tiefem Rot, als wir nachts an dem Bayerntempel vorbeifuhren. Morgen leuchtet es blau.

München ist ja immer eine Reise wert, auch wenn diese schöne Stadt vom Baumboom echt verändert wird, gibt es noch gemütliche Biergärten, Plätze und Ecken. Heute geht’s fürs Olli-Olli-Tom-Commando 1993 zum Augustinerstarkbierfest, wo es “die Dorfoxn” als Liveband gibt. Wisst ihr bescheid ;-) . Ich freu mich auf ein Stones Cover im Mingastyle, dazu ein würzig-malziges Produkt und Bierkelleratmo. Da kann man herrlich fabulieren über den neuen Vertrag von Verbeek, Robben, den bescheuerten Jordanier Ismaik , der Sechzig einen Zoo bauen will. Ähm, ach, ja neben ein neues Stadion in Riem. Im Ernst, das stand heute in allen Zeitungen. Dabei sind die Giesinger sportlich auf dem absteigenden Ast. Zuletzt den Abstieg durch die knappe und glückliche Relegation gegen Holstein Kiel vermieden, ist man auch heuer wieder ganz unten drin. In Sechzig nix Neues, Rot trohnt in der CL bei Juve, 1860 droht die Dritte Liga, von der Bayernliga reden wir mal nicht. Zuletzt eine Niederlagenserie aus 6 Spielen - und davon noch zwei im neuen Jahr 2016 hat die. Möhlmann wird vom Investor angezählt, der mal Zuckerbrot und mal Peitsche verspricht.
Zwar hat das Team von Möhlmann sich spielerisch zuletzt etwas verbessert, aber gegen Bochum hat man diese Saison schon zweimal verloren und Bochum atmet nach der Vertragsverlängerung des Trainers erst mal auf. Dazu verlor St. Pauli gestern, es könnte Sonntag, der große Tag des Verfolger-VfL werden.
Aber brauchen wir diesen neuen Druck, um als 5. beim 17. zu bestehen? Nein, es wird schwierig, weil uns Teams nicht liegen, die nicht selbst das Spiel suchen, sondern nur defensiv reagieren. Da waren Freiburg und Nürnberg leichter zu spielen.
Dazu spielen die Löwen um ihre letzte Chance, die wollen sie sicher gegen die Bayernfreunde aus Bochum nutzen. Zusätzlich stehen Möhlmann und die Geschäftsführer vom Jordanier unter medialem Druck, der so was wie den verrückten Scheich gibt: Premierleague lässt grüßen. Da sucht man sich einen klammen Traditionsverein, der auch etwas chaotisch, etwas anders ist. Insofern passt das auch und das er einen Tierpark bauen will, für Löwen, die nicht mehr gemacht sind für die Wildnis. Wenn es das nicht gäbe, es wirkte ausgedacht. Das tut einem für die echten Löwenfans fast leid.
Das Aussterben der Fußballlöwen kann nur ein Spiel verhindern, wie das letzte Saison beim der 2-1 Niederlage in der Arena.
So sollte es morgen nicht laufen, dazu Kopfschmerzen vom malzigen Starkbier, als alter Auswärtsfahrer weiß ich, alles kann schief gehen, was schief gehen kann. Aber Verbeeks Truppe ist eigentlich zu konstant….

Desweiteren, nach Freiburg und Nürnberg wird uns auch Sechzig nicht schlagen….oder?

Tip: 1-1

Tom;CB’93

P.S.: Gruß an meine Bayernfreunde Andy, Strohmeyer, Titze sowie auch an die Blauen Vilgi, Stefan M. und Osti, sehen wir uns bei den Dorfoxn?

Statistik von VfL4u:

21.02.16, 13:30 Uhr, Allianz-Arena

Schiedsrichter: Markus Schmidt (Stuttgart, pfiff den VfL zuletzt bei der 2:1-Niederlage bei 1860 München vor knapp einem Jahr)
Assistenten: Thomas Gorniak (Bremen). Matthias Jöllenbeck (Freiburg)
4. Offizieller: Tobias Christ (Münchweiler an der Rodalb)

Hinspiel: VfL - 1860 1:0 (31.08.15; Terodde)
Letztes Spiel gegen 1860: 1860 - VfL 0:2 (DFB-Pokal Achtelfinale, 16.12.15; Haberer, Hoogland)

Voraussichtliche Aufstellungen:
TSV: Ortega - Yegenoglu (Degenek), Mauersberger, Schindler, Kagelmacher - Bülow - Adlung, Liendl, Aycicek - Mugosa (Okotie), Mölders
VfL: Riemann - Wijnaldum (Perthel), Bastians, Fabian, Celozzi - Terrazzino (Mlapa/Haberer), Losilla, Eisfeld, Hoogland, Bulut - Terodde

Kommentarfunktion ist deaktiviert