Im Wiesental

Der VfL Bochum spielt Sonntag in Aue. Damit ist er bis Weihnachten dreimal auswärts dran (Aue, Regensburg, Pauli) und muss einmal zu Hause gegen “Geheim”favoriten Union Berlin spielen. Diese vier Spiele werden, da braucht man kein Prophet zu sein, nicht leicht. D.h. es steht unverändert “unter Druck, weil gefährdet” vor dem 14. Tabellenplatz des VfL. Erzgebirge Aue ist 11. und hat sich in der Nachtedescoära irgendwie ganz passabel gefangen, ging zuletzt 0-3 unter. daher ist Krise auch bei Lila.

In dieser ausgeglichenen Zweiten Liga darf man nicht so viel auf Statistiken geben, aber Bochum ist nach den müden Remis gegen FCK und Fürth mit seinem probierfreudigen Interimstrainer Jens Rasiejewski nach wie vor drin, im unbunten Abstiegssumpf mit leichter Herbstdepression. Es ist wird nass oder schneit schon, es wird kalt im Erzgebirge und nur wenige Bochumer Fans werden sich auf den 500 km Weg nach Sachsen machen.

Es gab coole und uncoole Touren ins Sparkassen-Erzgebirgsstadion, dazu Niederlagen wie das 6-1 mit orangenem Ball, viele 2-1 und auch ein 1-0 Defeat; man verlor zu oft bei den Veilchen. Und fast immer stand Männel im Tor. Diesmal werden wir Wydra, Bertram und Tiffert wiedersehen als Ex-Bochumer, dazu Köpke und Nazarov auffem Pin. Bochum reist auch in seine eigene Zweitligavergangenheit.

Bei uns Castropern hat sich personalmäßig die Lage etwas entspannt, nur Perthel und Eisfeld sind verletzt, Leitsch mi Zipperlein, Diamantakos und Gündüz kriegen ‘ne Pause und Jens wird uns wieder zeigen, was man auf der Hennes-Weisweiler Akademie alles lernen könnte.

Bis dato fehlt dem VfL 2017, Punkte, Tore, Konstanz und der rote Faden im Team, dazu mannschaftliche Geschlossenheit und daraus resultierend die Sieger-Kämpfer-Mentalität. Beim Trainerwechsel des FCB von Ancelotti nach Heynkes konnte man sehen, was ein Trainer bewirken kann. Nach Verbeek sahen wir Bochumer, was Atalan und Rasiejewski eben nicht bewirkten. Hochstätter ist weder in der Position, noch der Typ, der sich Versagen lange ansieht. Also braucht Jens Punkte.

Ich fürchte, wir werden in Aue nicht wie in Darmstadt unseren zweiten Sieg einfahren, sondern maximal einen Punkt holen. Das gute alte W und der VfL werden Sonntagmittag nach einem Erfolg lechzen und sich ziemlich einen abbrechen. Dazu wird unser Block leer sein, das Wetter käse, schon mal einen ganz lieben Gruss an jeden VfL’ler der da ist.

Am Wochende ist nicht nur der Job des Dortmunder Bosz bedroht, sondern natürlich kann auch unser Coach schnell abgelöst werden, auch wenn Hochstätter das ausschließt und vier Siege fordert vom Team.

Sollten wir verlieren, wird es jedenfalls ganz, ganz kalt an der Castroper. Vielen Menschen mit Blau-Weißer-DNA gefriert schon jetzt das Herz - und das vor dem 1. Advent. Ker Mensch, Jens, reiß das Ruder rum und hau mal mehr Emotionen raus.

VfL: Riemann - Danilo, Bastians, Fabian (Hoogland), Gyamerah - Celozzi, Losilla ,Janelt, Stöger - Hinterseer (Sam/Wurtz), Kruse

Aue: Männel - Rizzuto - Kalig - Wydra- Rapp - Hertner - Tiffert - Fandrich - Bertram - Nazarov - Köpke

Tip: 1-0

Tom;CB’93

P.S.: Drohni, ich hoffe du hast ‘ne gute Feier in den 46.! ;-) )))

Kommentarfunktion ist deaktiviert