Wer braucht eigentlich Aachen?

Ein paar Stunden vor dem von Funkel und der Eintracht-Website prognostizierten Schlacht gegen den Abstieg stellt sich die Lage im Abstiegskampf wie folgt dar: Gladbach ist so gut wie weg, Bielefeld erster Kandidat auf ein Duell beim VfL Osnabrück und dann kommen Mainz, denen mal wieder ein Kraftakt gelinge müßte, wir und der BxB und und die vom unsäglichen Frontzek trainierten Aachener, der selbst ernannte Rheinland-Underdog. Ich finde die gräßlich, die sollen nächstes Jahr mal schön in Kön spielen und da sich mühen.

Frankfurt und Hamburg - unsere nächsten Gegner steigen nur ab, wenn alles Scheiße läuft. Funkel hat im Gegensatz zum 4-0 Debakel der Frankfurter in Nürnberg Alternativen, Koller nicht. Das sah man gegen Hertha, unsere Bank hat vor allem für vorne nix. Streit, der im Hinspiel traf, sitzt auf der Bank, Ärger dem Coach. Der und Broich wären gute Alternativen zu Misimovic, wenn Bochum die 37 bis 39 Punkte erreicht. Aber wer kommt für den Super Theofanis, der hoffentlich nicht schon für drei Mios an Leverkusen verkauft worden ist. Die beiden werden fehlen, aber das Geld, was kommt, muß reichen zwei neue Kracher zu holen, die was taugen.

6 Tage vor der Schlacht um Bochum gegen das verhaßte Schalker Pack fährt Bochum zu den heimschwachen Hessen. Sieg oder Punkt möglich und dann wäre das Maiabendfest am Freitagabend in Harpen der Altar um die Feindschaft zu Schalke zu zelebrieren. Hoffentlich ist unser Team inspiriert wie bei den Pillen, denn eine Niederlage würde uns vor den Heimspielen gegen So4 und VfB garnicht schmecken.

Heute ein 1-1 oder 2-2, Freitag, Sieg oder Tod.

Tom, 100 % Anti-S04

 

Eine Reaktion zu “Wer braucht eigentlich Aachen?”

  1. Flygel songs

    Flygel songs…

    You made some good points there. I did a search on the super topic and found most people will agree with your blog Extra website Flygel Thanks!….